Das große Wohnhaus im Bregenzerwald stand seit Jahren leer. Leerstand ist ein nicht zu unterschätzendes raumplanerisches und gesellschaftliches Problem. Umso erfreulicher ist es, wenn diesen Gebäuden eine neue Nutzung zu Teil wird.  Der Bestand wurde adaptiert und Wohneinheiten mit einem zeitgemäßen Grundriss geschaffen. Die Fassade integriert sich harmonisch in die dichte Bebauung im Ortszentrum.  Die Architektin begleitete erfolgreich das gewerberechtliche Verfahren für den Betrieb eines Restaurants / Gaststätte.
       
     
Lageplan.jpg
       
     
Ansicht SO_kl.jpg
       
     
Ansicht Nord Os_klt.jpg
       
     
 Das große Wohnhaus im Bregenzerwald stand seit Jahren leer. Leerstand ist ein nicht zu unterschätzendes raumplanerisches und gesellschaftliches Problem. Umso erfreulicher ist es, wenn diesen Gebäuden eine neue Nutzung zu Teil wird.  Der Bestand wurde adaptiert und Wohneinheiten mit einem zeitgemäßen Grundriss geschaffen. Die Fassade integriert sich harmonisch in die dichte Bebauung im Ortszentrum.  Die Architektin begleitete erfolgreich das gewerberechtliche Verfahren für den Betrieb eines Restaurants / Gaststätte.
       
     

Das große Wohnhaus im Bregenzerwald stand seit Jahren leer. Leerstand ist ein nicht zu unterschätzendes raumplanerisches und gesellschaftliches Problem. Umso erfreulicher ist es, wenn diesen Gebäuden eine neue Nutzung zu Teil wird.

Der Bestand wurde adaptiert und Wohneinheiten mit einem zeitgemäßen Grundriss geschaffen. Die Fassade integriert sich harmonisch in die dichte Bebauung im Ortszentrum.

Die Architektin begleitete erfolgreich das gewerberechtliche Verfahren für den Betrieb eines Restaurants / Gaststätte.

Lageplan.jpg
       
     
Ansicht SO_kl.jpg
       
     
Ansicht Nord Os_klt.jpg